Fragen & Antworten

Woher weiß ich, dass meine Hörfähigkeit eingeschränkt ist?

Zu den ersten Tönen, die „ausfallen“, gehören häufig die höheren Frequenzen, z. B. Frauen- und Kinderstimmen oder Vogelzwitschern. Eingeschränktes Hörvermögen macht sich außerdem bemerkbar bei öffentlichen Veranstaltungen (Konzerte, Theater), beim Fernsehen und Telefonieren, bei Gesprächen in einer Gruppe und führt nach und nach zur Selbstisolation.

Vielleicht haben Sie bereits Kompensations- oder Vermeidungsstrategien entwickelt:

Bitten Sie häufig andere, das Gesagte zu wiederholen?
Legen Sie beim Zuhören den Kopf auf eine Seite?
Fühlen sich Ihre Mitmenschen durch die Lautstärke Ihres Fernsehers, Radios und Ihrer Stereoanlage gestört?
Meiden Sie verstärkt gesellige und berufliche Zusammenkünfte?

Der einzige sichere Weg, eine Schwerhörigkeit festzustellen, ist der Hörtest bei Ihrem Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder einem Hörgeräte-Akustiker. Einen ersten Hinweis kann Ihnen sofort unser Online-Hörtest geben.

Wann bringt ein Hörsystem Vorteile?

Da die individuellen Hörerwartungen unterschiedlich sind, gibt es hierauf keine klare Antwort. Selbst bei geringer Hörminderung kann ein Hörgerät sinnvoll sein.



Sind regelmäßige Hörtests sinnvoll?

Der Test, der jährlich durchgeführt werden sollte, ist wichtig, um einen Hörschaden möglichst früh festzustellen. Dabei kann Ihr HNO-Arzt oder ein Hörgeräte-Akustiker eine angemessene Behandlung vorschlagen.



Benötige ich ein oder zwei Hörsysteme?

Meist sind beide Ohren vom Hörverlust betroffen und binaural (beidseitig) zu versorgen. Nur so kann sich das Sprachverständnis in geräuschvoller Umgebung deutlich verbessern. Wichtige akustische Signale können wieder lokalisiert werden (z. B. herannahendes Auto).



Können Hörgeräte unsichtbar getragen werden?

Es gibt mittlerweile Hörsysteme, die so klein sind, dass sie in den Hörkanal passen, sogenannte CIC-Geräte (Completely in the Canal).



Ist mein Kind schwerhörig?

Haben Sie den Eindruck, dass Ihr Kind weniger lebhaft ist als Gleichaltrige? Hat es Probleme mit der Sprachentwicklung? Dann könnte Ihr Kind unter einer Hörschwäche leiden. Befragen Sie hierzu Ihren Kinderarzt und HNO-Arzt.



Kann ich als Hörsysteme-Träger gleichzeitig ein Handy benutzen?

Vermeiden Sie Mobiltelefone mit integrierter Antenne. Die Antenne des Mobiltelefons sollte einen möglichst großen Abstand zum versorgten Ohr aufweisen! Digitale Hörgeräte verhalten sich in der Regel störfester gegenüber elektromagnetischer Einstrahlung als analoge Geräte. Hörgerät und Mobiltelefon sollten aufeinander abgestimmt sein! Probieren Sie die Geräte am besten bei schlechten Empfangsbedingungen aus, da sich die elektromagnetischen Strahlen nur bei maximaler Sendeleistung des Funktelefons negativ auswirken.