Pflege & Reinigung

Hier finden Sie praktische Informationen zur Pflege Ihrer Hörgeräte

Allgemeine Tipps
Durch den sorgfältigen Umgang mit Ihren Hörgeräten erhalten Sie deren Funktionsfähigkeit über lange Jahre und minimieren mögliche Probleme im täglichen Gebrauch. Hörgeräte sind robust gebaut – halten einer unsachgemässen Behandlung aber nicht Stand. Nachfolgend einige wertvolle Pflegetipps:
  1. Schützen Sie Ihre Hörgeräte vor Schmutz Vergewissern Sie sich stets, dass Ihre Finger sauber und trocken sind, bevor Sie Ihr Hörgerät berühren. Der Mikrofoneingang ist nur wenige Zehntelmillimeter breit und kann bei unsachgemässer Behandlung blockiert werden.
  2. Stösse vermeiden Vermeiden Sie ein Herunterfallen der Geräte auf harte Oberflächen. Gefahr besteht dazu während der Reinigung oder beim Batteriewechsel. Wenn Sie Ihre Hörgeräte einsetzen oder entfernen, achten Sie auf eine weiche Unterlage (Bett, Sofa usw.).
  3. Schützen Sie Ihre Hörgeräte vor starker Hitzeeinwirkung Sie sollten Ihre Hörgeräte nicht starker Hitze aussetzen. Schützen Sie sie vor direktem Sonnenlicht (zu Hause oder im geparkten Auto) und legen Sie die Geräte nicht in die Nähe von Heizkörpern.
  4. Schützen Sie Ihr Hörgerät vor Feuchtigkeit Nehmen Sie Ihre Hörgeräte vor dem Duschen, Baden oder Schwimmen aus dem Ohr. Wegen der hohen Feuchtigkeit sollten Sie sie nicht im Badezimmer liegen lassen. Reinigen Sie die Ohren gelegentlich, bevor Sie die Geräte einsetzen. Feuchtigkeit und Kondenswasser können die Elektronik Ihrer Hörgeräte beschädigen. Wir empfehlen Ihnen, die Batterie nachts aus dem Hörgerät zu nehmen und das Batteriefach offen zu lassen. Benutzen Sie ein spezielles Trockensystem, das Sie bei Ihrem Hörgeräte-Akustiker erhalten.
  5. Von Kindern und Haustieren fern halten Bewahren Sie Ihre Geräte ausserhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Herumliegende, nicht abgeschaltete Geräte senden hohe Töne aus, die sensible Hunde irritieren können. So manches Gerät wurde schon zwischen Hundezähnen zermalmt.
  6. Vermeiden Sie den Kontakt mit Haarlack oder Make-up Die feine Zerstäubung von Haarlack oder Make-up-Puder kann den Mikrofoneingang verstopfen und den Lautstärkesteller verkleben. Entfernen Sie Ihre Hörgeräte, bevor Sie Körperpflegeprodukte verwenden.
  7. Sanft reinigen Reinigen Sie Ihre Geräte mit einem weichen, trockenen Tuch. Schädlich sind Alkohol, Lösungs- und Putzmittel.
  8. Ohrhygiene Achten Sie stets auf eine einwandfreie Ohrhygiene. Damit Ihre Hörgeräte eine optimale Leistung erbringen können, müssen diese, wie auch das Ohrpass-Stück bei Hinter-dem-Ohr-Geräten, stets von Ohrenschmalz und anderen Verschmutzungen oder Rückständen frei sein. Spezielle Pflegeprodukte erhalten Sie bei Ihrem Hörgeräte-Akustiker, der Ihre Geräte auch fachgerecht auf Ohrenschmalzrückstände und Funktionstüchtigkeit überprüft.
  9. Bewahren Sie Ihre Hörgeräte an einem sicheren Ort auf wenn Sie Ihre Hörgeräte nicht benutzen, bewahren Sie sie im Trockenset auf. Transportieren Sie die Hörgeräte stets in ihrem Etui. Entfernen Sie die Batterien, wenn Sie die Hörgeräte längere Zeit nicht benutzen.
  10. Lassen Sie Reparaturen nur durch einen Spezialisten ausführen Schraubendreher und Öl sind die Feinde jedes Hörgerätes. Wenn sie mit der Elektronik oder der Mikromechanik in Kontakt kommen, können irreparable Schäden entstehen.


Reinigung und Pflege von im-Ohr-Hörgeräten

  1. Ihr Hörgeräte-Akustiker gibt Ihnen genaue Hinweise zur Reinigung Ihrer Hörgeräte und kann Ihnen ein spezielles Reinigungsset empfehlen.
  2. Wasser und Lösungsmittel können die empfindlichen elektronischen Bestandteile beschädigen. Reiben Sie die Hörgeräte nach dem Herausnehmen mit einem weichen, trockenen Tuch ab.
  3. Entfernen Sie täglich alle Rückstände von Ohrenschmalz an Ihren Hörgeräten. Verwenden Sie dazu eine spezielle Bürste. Reinigen Sie die Hörgeräte stets von oben nach unten, um zu verhindern, dass Ohrenschmalz oder Staubpartikel ins Innere der Hörgeräte gelangen.
  4. Wenn die Lautstärke eines Hörgerätes abnimmt, kann der Cerumen-Filter verstopft sein. Wechseln Sie entweder den Cerumen-Filter aus oder wenden Sie sich an Ihren Hörgeräte-Akustiker.


Weil die Elektronik eines Im-Ohr-Gerätes im Ohrpass-Stück oder in den Schalen eingebaut ist, sind diese Geräte einer Beschädigung durch Ohrenschmalz, Feuchtigkeit oder Schmutz besonders ausgesetzt.


Reinigung und Pflege von hinter-dem-Ohr-Hörgeräten

Das herausgenommene Ohrpass-Stück sollte täglich mit einem weichen, trockenen Tuch abgerieben werden. Überprüfen Sie dabei die Öffnung des Ohrpass-Stückes. Sie darf auf keinen Fall verstopft sein, da sonst die Schallübertragung Hörgerät – Ohr gestört ist. Mindestens einmal pro Woche sollte das Ohrpass-Stück gründlicher gereinigt werden. Bei Ihrem Hörgeräte-Akustiker sind für diesen Zweck komplette Hygienesets erhältlich.

Wenden Sie sich auch an Ihren Hörgeräte-Akustiker, wenn:

  1. Sie trotz korrekter Platzierung des Ohrpass-Stücks Unbehagen oder Schmerzen verspüren;
  2. Ohrenschmalz von der Ohrpass-Stück-Öffnung nicht mehr entfernt werden kann;
  3. der Ohrpass-Stück-Schlauch gelblich und brüchig ist;
  4. Sie die gewünschte Lautstärke nicht mehr einstellen können, weil das Hörgerät zu pfeifen beginnt.